Mechanische Reinigung

Die Abwässer aus dem Einzugsgebiet der Verbandsgemeinden werden im Zulaufkanal gesammelt und der Kläranlage zugeführt. Der Abwasserzulauf zur ARA ist durch einen Regulierschutz auf max. 220 l/s geregelt. Überschüssiges Wasser fliesst über den Siebrechen ins Regenklärbecken und weiter in die Chise. Der Notüberlaufkanal führt direkt in den Vorfluter. Vor dem Feinrechen ist im Zulaufkanal ein Steinfang angerordnet. Im Feinrechen werden Grobstoffe > 3mm zurückgehalten, in einer Rechengutpresse ausgewaschen, entwässert und der Kehrichtverbrennung zugeführt. Nach dem Feinrechen fliesst das Schmutzwasser weiter durch den Sandfang. Der Sand aus dem Sandfang sowie die Steine aus dem Steinfang werden in einem Sandwäscher gewaschen. Der so gereinigte von den organischen Bestandteilen getrennte Sand und Steine können anschliessend einer Innertstoffdeponie zugeführt werden. In den anschliessenden Vorklärbecken werden durch die Schwerkraft alle übrigen absetzbaren Stoffe abgetrennt. Die abgesetzten Stoffe bilden zusammen mit den Schwimmstoffen den Primärschlamm. Dieser wird der Schlammbehandlung zugeführt.

© 2019 ARA Kiesental AG